top left image
top right image
bottom left image
bottom right image
Aktuelles

Blühend durch den Winter

Mit den Elektrox Energiesparlampen blühen Ihre Kübelpflanzen auch im Winter in Ihrem Haus und lassen Sie das graue Wetter vergessen.

Pflanzen haben bei der Überwinterung die verschiedensten Bedürfnisse. Gewisse müssen nur mit wenig Licht überwintert werden, andere brauchen starke Beleuchtung. Generell kann man annehmen, dass wenn die Heimat der Pflanzen näher am Äquator liegt, desto mehr Licht werden sie benötigen. Da viele unserer heutigen Zimmerpflanzen in den Tropen beheimatet sind, brauchen diese bei uns in der Wohnung im Winter zusätzliche künstliche Beleuchtung, da ihnen das Tageslicht in unseren Breiten nicht ausreicht. Gleiches gilt natürlich auch für tropische Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon, die im Haus überwintert werden müssen.

Wenn Pflanzen nicht winterhart sind und im Winter die Blätter nicht abwerfen, so ist anzunehmen, dass sie eine zusätzliche künstliche Beleuchtung zum Tageslicht benötigen. Es ist dann allerdings noch nicht klar, welche Temperatur, wieviel Licht und wieviel Wasser sowie Nährstoffe die Pflanze während der Überwinterung benötigt. Um diese Fragen zu beantworten, müssen Sie herausfinden, aus welcher Klimazone die Pflanze ursprünglich stammt.

Pasted Graphic

Nachfolgend erklären wir Ihnen, wie Sie die Pflanzen entsprechend Ihrer Klimazone überwintern:

Pflanzen der gemäßigten Zone

Alle Pflanzen, die bei uns heimisch sind, können draussen auch bei Frost überwintern. Mediterranen Pflanzen hingegen vertragen nur wenig bis keinen Frost. Diese Pflanzen sollten deswegen im Haus bei +5-10°C überwintert werden. Gut geeignet sind dafür kühle Wintergärten oder helle Treppenhäuser. Die Pflanzen sollten über den Winter mindestens 9 Stunden Licht pro Tag bekommen mit einer Beleuchtungsstärke von mindestens 700 Lux.

Empfehlung: In den dunklen Morgen und Abendstunden die Pflanzen je nach Installationshöhe mit 85W oder 125W Elektrox-Lampen beleuchten, um so die kurzen Tage auf minimal 9 Stunden zu verlängern. Bei dunklen Räumen sollten die Lampen den ganzen Tag brennen.


Pflanzen der subtropischen Zone

Pflanzen der subtropischen Zone machen eine Vegetationsruhe im Winter. Die ideale Temperature dafür ist +10 - 15°C. Zusätzlich brauchen die Pflanzen auf jeden Fall Licht. Am Besten wäre eine tägliche Beleuchtungszeit von 12-15 Stunden mit 1000 bis 2500 Lux. Zu viel Licht können Ihre Pflanzen nicht bekommen. Die Pflanzen brauchen allerdings zwingend eine Dunkelheitsphase von mindestens 3-6 Stunden pro Tag, um bestimmte Stoffwechselvorgänge zu bewältigen.

Empfehlung: In den dunklen Morgen und Abendstunden die Pflanzen je nach Installationshöhe mit 125W oder 200W Elektrox-Lampen beleuchten, um so die kurzen Tage auf minimal 12 Stunden zu verlängern. Bei dunklen Räumen sollten die Lampen den ganzen Tag brennen.


Pflanzen der tropischen Zone

Diese Pflanzen haben keine jahreszeitlich bedingte Vegetationsruhe. Sie können den ganzen Winter über genauso weiter kultiviert werden wie im Rest des Jahres. Das heisst, dass sie Temperaturen von mindestens +18°C benötigen und eine hohe Lichtausbeute. Die Zusatzbelichtung für diese Pflanzen sollte mindesten mit 2000 bis 5000 Lux scheinen und täglich 12 bis 15 Stunden leuchten. Sollen die Pflanzen auch blühen und Früchte tragen, so brauchen sie sogar eine Beleuchtungsstärke von mindestens 10000 bis 20000 Lux!

Empfehlung: Täglich die Pflanzen mindestens 12 Stunden je nach Installationshöhe mit 200W oder 250W Elektrox-Lampen beleuchten. Sollten die Pflanzen auch blühen und Früchte tragen, dann pro m2 eine 250W Lampen verwenden.